Training S2: UNTERSTÜTZUNG FÜR EHRENAMTLICHE – interkulturelle Kompetenz stärken & Burnout-Vermeidung

Wie werde ich in meiner ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten besser verstanden?
Wie vermeide oder löse ich zwischenmenschliche oder interkulturelle Konflikte?
Wie kann ich besser mit meiner Zeit und meinen Kräften umgehen?

Inhalte

  • Sie entdecken Ihre persönliche und kulturelle Prägung und schärfen Ihre Wahrnehmung für Ihre Prägung und Ihr Verhalten.
  • Sie begegnen Wertesystemen und Strukturen aus anderen Kulturen und stellen fest, wie diese Ihre Arbeit und Ihre Verhalten beeinflußen.
  • Sie erlernen die Grundlagen der Interkulturellen Kompetenz für konfliktfreieren Umgang mit Geflüchteten.
  • Sie entdecken neue Wege für die nonverbale und verbale Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturkreisen.
  • Sie erkennen neue Lösungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen.
  • Sie sind bereit,  Grenzen zu setzen für Ihr persönliches Wohlbefinden und  für die Förderung der Selbstständigkeit der Geflüchteten.
  • Praktische Übungen helfen Ihnen, das Gelernte umzusetzen.

Organisatorisches

  • Dauer: 1 Tag, alternativ: zwei Abende
  • Ort: in-house, auf Wunsch auch extern
  • Trainerin: Birgit Ziemann
  • Gruppengröße: 6 – 15 Teilnehmer
  • Voraussetzungen: Ehrenamtliche Mitarbeit und Arbeit mit Migranten
Anfrage stellen Übersicht Trainings